Tipps + Tricks

Ich möchte Dir auch noch einige Tipps mit auf den Weg geben, wie Du Dich auch daran hältst, Deine Ziele kontinuierlich zu verfolgen. Das hängt auch viel damit zusammen was für eine Kategorie Mensch Du nach dem Test von Gretchen Rubin bist und wie Du am besten mit Zielsetzungen umgehst.

Rede über Deine Ziele – sofern Du denkst es könnte Dir helfen!

Dieses Thema kann man von zwei ganz unterschiedlichen Seiten betrachten.

Auf der einen Seite kann es von großem Vorteil sein, mit möglichst vielen Menschen über Dein(e) Ziel(e) zu sprechen. So kannst du wertvolles Feedback erhalten, aber auch kritische Fragen können Dich auf Deinem Weg weiterbringen. Wenn Menschen von Deinen Zielen wissen, werden sie auch immer wieder danach fragen, was Dir Dein Ziel immer wieder vor Augen führt.

Auf der anderen Seite hat der Motivationspsychologe Peter Gollwitzer festgestellt, dass es uns jedoch auch in unserem Tatendrang hemmen kann, wenn wir über unsere Pläne, Ideen oder Projekte sprechen. Wie sich in einer Reihe an Studien gezeigt hat, kommt es dem Gehirn so vor, als ob es die Sache, über die wir mit anderen Menschen sprechen, bereits erledigt hat. So belohnt uns das Reden allein oft schon so, als hätten wir das Ziel bereits erreicht. Resultierend daraus lassen wir die Disziplin schleifen und verlieren das Ziel aus den Augen.

Für Dich ist daher wichtig herauszufinden, wie Du besser an Zielen arbeitest. Du kannst dafür beide Varianten ausprobieren und dokumentieren, ob Du jeweils eine andere Verhaltensweise in Deinem Fokus und Deiner Disziplin feststellst.

Nutze Deinen Kalender!

Denn wie wir unsere Tage verplanen und terminieren ist am Ende wie wir unser Leben verbringen. Und wenn Du etwas nicht in Deinen Kalender eingetragen hast, dann fällt es umso leichter, es auch mal ausfallen zu lassen. Wie bei so vielen Dingen im Leben musst Du für Dich herausfinden, wie Du dies am besten für Dich nutzt. Meine klare Empfehlung ist aber, es auszuprobieren!

Viele Studien haben gezeigt, dass wenn Du vorab planst wann und wo Du Dich mit Deiner Zielerreichung befassen möchtest, dies Deine Erfolgschancen nicht nur verdoppeln, sondern verdreifachen kann! Daher solltest Du in Deinem Kalender Blocker eintragen, die Deiner Zielerreichung gewidmet sind. Diese Blocker sollten die folgenden Informationen enthalten:

  • Der Schritt / die Aufgabe, an der Du in diesem Zeitraum arbeiten möchtest (z.B. 5 Minuten Meditation am Morgen)
  • Der Ort, an dem Du den Schritt Durchführen möchtest (z.B. Ort der Meditation soll auf einem Kissen im Wohnzimmer sein)
Posted by:Nina Vossschulte

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.