Ich mache jedes Jahr einen Jahresrückblick und nehme mir dafür normalerweise einen ganzen Tag ¨zwischen den Jahren¨ (die Zeit zwischen Weihnachten und Neuujahr, meist der 27. oder 29. Dezember). Diesen einen Tag nutze ich dafür das letzte Jahr Revue passieren zu lassen und mein neues Jahr zu planen.


Dein letztes Jahr im Rückblick

  • Notiere Dir das heutige Datum.
  • Was war im letzten Jahr Dein Wort?
  • Wie hat Dein Wort Dich dabei unterstützt das letzte Jahr erfolgreich zu bewältigen? Hast Du spezifische Beispiele?
  • Auf einer Skala von 1-10, wie glücklich bist Du aktuell? 
    (10 ist der beste, 1 der schlechteste Wert.)
  • Wenn Du das ganze Jahr einmal in Deinem Kopf Revue passieren lässt, was hat sich verändert?
    Schau Dir hier auch nochmals an was Du zu Teil 1, „Hier stehst Du heute“, geschrieben hast, was Du Dir für die nächsten 6-12 Monate erhofft hast. Sind Deine Wünsche wahr geworden, so wie Du es dir vorgestellt hast? Oder ist es vielleicht alles ganz anders gekommen, als du zu Anfang gedacht hast? Denn das passiert auch ganz oft, wenn man sich auf diesen Weg begibt. Man lernt erst, was einem wirklich wichtig ist!
  • Schau Dir den Verlauf Deiner Grundstimmungs-Bereiche der letzten 12 Monate an. Was sind Deine Gedanken zu dem Verlauf der letzten 12 Monate? Was möchtest Du vielleicht dahingehend im kommenden Jahr ändern, um in Deinen Grundstimmungs-Bereichen glücklicher zu sein?
  • Schau Dir den Verlauf Deiner Happiness Regeln der letzten 12 Monate an. Was sind Deine Gedanken zu dem Verlauf der letzten 12 Monate? Treffen diese Regeln noch auf Dich zu oder hast Du das Gefühl, dass Du die ein oder andere Regel anpassen oder komplett ersetzen möchtest?
  • Nun schau Dir nochmals an, welche Ziele Du Dir in diesem Jahr vorgenommen hast. Rufe Dir nochmals ins Gedächtnis was der Wunsch hinter jedem dieser Ziele war. Wenn Du Dein Ziel erreicht hast, dann setze einen großen Haken dahinter und füge Deine abschließenden Gedanken hinzu.

Auch wenn nicht immer alles ganz nach Plan gelaufen ist, so hat es Dich hier und da vielleicht in eine Richtung geführt, die am Ende so viel besser war, als das, was Du ursprünglich geplant hast. Es ist daher überhaupt nicht schlimm, wenn Du nicht alle Deine Ziele abhaken konntest! Denn auch dieser Erfahrung konntest Du etwas Positives abgewinnen. Du hast gelernt was für Dich funktioniert und was vielleicht nicht. Und Du hast gelernt was Dich glücklich macht und was nicht.

  • Was hast Du in den letzten 12 Monate gelernt loszulassen?
  • Was hat sich alles verändert? Hat sich Deine Sicht auf Dinge verändert?
  • Was hast Du im letzten Jahr alles über Dich selbst gelernt?
  • Für was bist Du nach den letzten 12 Monaten am meisten dankbar?
  • Hattest Du im letzten Jahr das Gefühl, dass Dich noch irgendwas zurückgehalten hat? Und wenn ja, was war es genau?
  • Wann warst Du im letzten Jahr besonders mutig?
  • Was hat Dich in den letzten 12 Monaten überrascht?
  • Mache eine Liste Deiner glücklichsten Momente der letzten 12 Monate.
  • Wie hast Du in den letzten 12 Monaten in Dein glückliches Leben investiert?
  • Was ist zusammenfassend Dein Fazit zu den letzten 12 Monaten?
  • Liste 3 Dinge auf, die in den letzten 12 Monaten besonders gut gelaufen sind, egal ob auf privater oder persönlicher Ebene. Auf was bist Du besonders stolz?
  • Welche 3 Fähigkeiten haben Dir aus Deiner Sicht besonders dabei geholfen, Dein(e) Ziel(e) zu erreichen?
  • Liste 3 Situationen, die Dich im letzten Jahr besonders herausgefordert haben und wie Du damit umgegangen bist:
  • Beschreibe Deinen Lieblingstag, -moment oder Dein Lieblingsereignis im letzten Jahr einmal ganz genau und versetze Dich zurück: Wie hat es sich angefühlt? Wie hat es geschmeckt? Was hast Du gerochen? Wer war dabei und wer hat gefehlt? Wo warst Du?  Was hast Du gemacht? Was war so toll daran? Und wie hast Du Dich dabei gefühlt?
  • Schließe Deine Augen für einen Moment und denke an das letzte Jahr als ganzes. Wenn Du an die letzte 365 Tage denkst, was sticht für Dich besonders hervor? Was war am wichtigsten? Warst Du glücklich?
  • Wie hast Du Deine Erfolge im letzten Jahr gefeiert?
  • Beschreibe das letzte Jahr in 3 Wörtern.
  • Wenn Dein letztes Jahr zu einem Film oder Buch verarbeitet werden würden, wie wäre der Titel?

Nun schließe damit ab:
¨Ich bin sehr dankbar für alle Erfahrungen, die ich in diesem Jahr machen durfte und schließe das Jahr hiermit ab.¨
Nun setze noch Deine Unterschrift darunter und Du bist mit Deinem Jahresrückblick fertig!


Weiter zu YourHappyProject Teil 21 (Dein neues Jahr)

Posted by:Nina Vossschulte